Sponsoring im Kampfsport – was bedeutet das?

Hallo Sportler! Wir bekommen sehr viele Sponsoring Anfragen und möchten mal ein paar Worte dazu verlieren. Leider ist die Bedeutung vielen entweder nicht klar, oder es wird durch unsere Spam-Youtube-Fitness-Generation ein falsches Bild vermittelt. Daher haben wir uns dem Thema mal angenommen, um mal aufzuräumen.

1. Was muss ich dafür tun, um von ONE MAN ARMY gesponsert zu werden?

Die Antwort ist individuell und kann nicht pauschal beantwortet werden. Wir möchten mit Sportlern zusammenarbeiten. Wir sind nicht die Marke, die Dir für ein paar Instagram oder facebook Likes ein Paket schickt. Dies soll nicht überheblich klingen, aber diese (leider gängige) Handhabung hat mit einem Sponsoring oder einer Zusammenarbeit nichts zu tun! Es ist lediglich Promotion und kein Sponsoring! Wir sind selber Sportler und arbeiten daran, dem Begriff Team oder Sponsoring wieder eine Bedeutung zu geben.

Es spielt keine Rolle, wie viele Kämpfe Du schon hattest oder welche Sportart Du ausübst. Du musst ins Team passen und ONE MAN ARMY als Lebenseinstellung/Lifestyle verkörpern können.

Viele Anfragen kommen auch von Leuten, die eine hohe Reichweite haben, damit locken und dies in den Vordergrund stellen. Nett gemeint, ist uns aber scheissegal! Eine hohe Reichweite über soziale Netzwerke ist kein Garant dafür, dass Du zu uns passt, sorry.

2. Was bekommt ein ONE MAN ARMY Athlet?

In erster Linie einen loyalen Partner, der Dich auf Deinem sportlichen Weg unterstützt! Wir stellen Dir Equipment & ONE MAN ARMY Produkte, nutzen unsere Kontakte um Dir im Training zu helfen und pushen Dich über unsere Kanäle.

Ein Sponsoring ist eine langfristige Zusammenarbeit!

Jeder Sportler hat das Ziel und den Wunsch, von seinem Sport leben zu können. Daher werden auch wir oftmals gefragt, was wir denn so bezahlen würden. Hier gibt es ebenfalls ein klares Statement:

Wenn es Dir bei der Zusammenarbeit in erster Linie um Geld geht, bist Du bei uns verkehrt! Wir unterstützen Dich, Du unterstützt uns. Wir wachsen gemeinsam. Wenn die Zusammenarbeit gut läuft, können wir gerne über Geld sprechen, vorher allerdings nicht. Immer wieder haben wir Sportler mit ONE MAN ARMY Produkten versorgt, die im Gegenzug Werbung versprochen haben. Sobald die nächste Marke mit einem Shirt mehr gelockt hat, waren sie weg.

Für Euch haben wir einen kurzen Hinweis: Schaut mal bitte auf Euren Handrücken. Jetzt. In der Mitte der Hand seht Ihr einen Finger. Der ist für dieses Verhalten bestimmt.

Loyalität ist vielen Sportlern offenbar ein Fremdwort. Einige besitzen sogar die Frechheit, eine neutrale Anfrage per Mail zu schicken, die gleichzeitig an mehrere Marken geschickt wird, in der Hoffnung, dass eine der Marken dumm genug ist für ein Sponsoring.

Die gute Nachricht für diese Leute: Jeden Tag steht irgendwo ein dummer Mensch auf, Ihr müsst ihn nur finden!

Unsere Sportler sollen einen Bezug zu der Marke ONE MAN ARMY haben. Wir verkörpern ein Statement, womit sich ein Sportler identifizieren können sollte. Entweder Du möchtest speziell mit uns zusammenarbeiten, weil Du diese Lebenseinstellung teilst, oder Du gehst zu den Like-geilen Marken. Die nehmen Dich ohne Fragen.

Gerade vor größeren Veranstaltungen kommen immer wieder Mails, was wir denn den Sportlern zahlen würden, wenn sie im Kampf unsere Sachen tragen. Hier die Antwort: NICHTS!

Wir haben kein Interesse daran, dass Du ONE MAN ARMY für 15 Minuten repräsentierst. Entweder Du wirst ein Teil von ONE MAN ARMY oder Du lässt es bleiben. Auch wir haben in der Vergangenheit Fehler gemacht, auf falsche Leute gesetzt und für falsche Versprechen gezahlt.

Wir hoffen, dass diese sehr offenen Worte Anklang in der Szene finden und einigen Leuten, die mehr Interviews als Kämpfe zu verzeichnen haben, die Augen öffnen! Wir lieben Sport & wir lieben es Sportler zu supporten.

Allerdings nicht um jeden Preis und ohne die nötige Wertschätzung. An dieser Stelle ein großes DANKE an alle Sportler, die seit der ersten Stunde an unserer Seite stehen und gemeinsam mit uns kämpfen!

Oss! Sport frei! ONE MAN ARMY